Mi. Mai 18th, 2022

Warschau: Der Flüchtlingsstrom aus der Ukraine in den Westen hält unvermindert an. Ins Nachbarland Polen sind nach offiziellen Angaben seit Beginn des Krieges mehr als eine Millionen Menschen aus der Ukraine angekommen.
Allein gestern zählte der Grenzschutz mehr als 140-tausend Flüchtlinge, ein neuer Höchstwert. Aber auch in Deutschland kommen immer mehr Menschen aus der Ukraine an. Bayern bereitet sich darauf vor, dass in den nächsten Wochen mehrere zehntausend Flüchtlinge untergebracht werden müssen. Die Kommunen haben deshalb von Bund und Ländern rasche Unterstützung in administrativer und finanzieller Weise gefordert. Städtetagspräsident Lewe sagte der „Rheinischen Post“, wichtig sei ein enger Austausch zwischen Bund, Ländern und Kommunen, um offene Fragen schnell zu klären. – BR

Kommentar verfassen