Mi. Mai 18th, 2022

München: Die bayerische Staatsregierung hat klargestellt, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht eher lax gehandhabt werden soll.
Gesundheitsminister Holetschek sagte der Augsburger Allgemeinen, man werde gegenüber ungeimpften Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich Milde walten lassen. Soll heißen: Man werde in Bezug auf Sanktionen großzügig verfahren und prüfen, Bußgelder deutlich niedriger anzusetzen, als es möglich wäre. Alles andere, so Holetschek, wäre unfair angesichts der Leistung der Mitarbeiter, die seit zwei Jahren an vorderster Front gegen die Pandemie kämpfen. – BR

Kommentar verfassen