So. Okt 24th, 2021

München: Bayerns Gesundheitsminister Holetschek hat Konsequenzen aus dem Betrugsverdacht bei Corona-Teststellen in Bayern und Nordrhein-Westfalen angekündigt.
Vor der heutigen Gesundheitsministerkonferenz sagte er, wer sich an der Corona-Pandemie mit kriminellen Machenschaften bereichern wolle, gehöre konsequent bestraft und solle sich schämen. Holetschek, der auch den Vorsitz der Konferenz hat, versprach Schaden abzuwenden, wo es noch möglich ist. Der CSU-Politiker forderte bei Verdacht auf betrügerisches Vorgehen, in Zukunft erst zu prüfen und dann auszuzahlen. Bundesgesundheitsminister Spahn kündigte mehr stichprobenartige Kontrollen an. Inzwischen ermitteln mehrere Staatsanwaltschaften gegen Betreiber von Corona-Teststellen. Sie sollen Tests abgerechnet haben, die gar nicht gemacht wurden. – BR

Kommentar verfassen