Do. Apr 18th, 2024

München: Der Freistaat hat rund 1200 Landarztpraxen in Bayern bislang mit rund 50 Millionen Euro gefördert.
Ein entsprechendes Programm, mit der die Niederlassung von Praxen im ländlichen Raum staatlich unterstützt wird, wurde 2012 aufgelegt. Wie das bayerische Gesundheitsministerium weiter mitteilte, befinden sich unter den geförderten Praxen allein gut 800 Hausärzte. Mit der sogenannten Landarztprämie werden Ärzte mit bis zu 60-tausend Euro, Psychotherapeuten mit bis zu 20-tausend Euro unterstützt. Voraussetzung für die staatliche Förderung ist, dass sich die Mediziner in einer Gemeinde niederlassen, die nicht mehr als 20-tausend Einwohner zählt. – BR

Kommentar verfassen