Fr. Aug 12th, 2022

München: Vor dem Hintergrund einer drohenden Energieknappheit in Bayern hat der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft die CSU für die Notlage verantwortlich gemacht.
Die Staatsregierung habe in den vergangenen zwanzig Jahren in Sachen Energieversorgung immer den leichtesten Weg gewählt, sagte Hauptgeschäftsführer Fischer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die CSU habe unter anderem Kernkraftwerke abgeschaltet, Stromtrassen als Monsterbauwerke bezeichnet und den Ausbau der Windkraft verzögert, so Fischer. – BR

Kommentar verfassen