So. Jun 16th, 2024

Erlangen: Auf der Landesdelegiertenkonferenz der bayerischen Grünen haben die Spitzenkandidaten der Partei ihre Pläne für den Klimaschutz vorgestellt.
Katharina Schulze und Ludwig Hartmann sprachen sich für ein staatliches Energieunternehmen im Freistaat aus. Dafür sollen die Wasserkraftwerke an Donau, Isar, Lech und Main von dem Unternehmen Uniper zurückgekauft werden. Schulze und Hartmann forderten zudem eine Solarpflicht für die Dächer von neuen Gebäuden und bei der Sanierung von älteren Häusern. Im Staatswald sollten 200 Windräder gebaut werden. Schulze schlug vor, jedem Baby im Freistaat einen Anteil an den Windrädern zu schenken. Die Windräder im Staatswald gehörten dann Bayerns Kindern – mit einer starken Rendite zum 18. Geburtstag, so Schulze. – BR

Kommentar verfassen