Mi. Feb 8th, 2023

Bayreuth: Die Tafeln in Bayern melden eine schwierige Situation an ihren mehr als 170 Standorten.
Unter anderem der Ukraine-Krieg führe zu deutlich mehr Nachfrage bei den kostenlosen Essensausgaben, sagte der Vorsitzende der Tafeln Bayern, Peter Zilles. Zugleich nehmen laut Zilles die Essensspenden an die Tafeln ab, weil durch intelligente Bestellsysteme der Supermärkte weniger Ware übrigbleibe. Ein Lichtblick sei, dass die Staatsregierung Geld versprochen habe, um etwa deutlich höhere Kosten für Strom und Heizung zu decken. – BR

Kommentar verfassen