Sa. Feb 4th, 2023

Berlin: Vor den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst droht der Vorsitzende des Beamtenbunds dbb mit größeren Arbeitsniederlegungen.
Silberbach sagte der Rheinischen Post, so wie er die Äußerungen der Arbeitgeber deute, schließe er Flächenstreiks nicht aus. Am 24. Januar beginnen die Tarifverhandlungen für rund 2,5 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen. Die Gewerkschaften fordern 10,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat. Die kommunalen Arbeitgeber haben die Forderungen als „nicht leistbar“ abgelehnt. – BR

Kommentar verfassen