Do. Feb 29th, 2024

Hamburg: Vor dem Arbeitsunfall mit fünf Toten in der Hafencity haben die Behörden wesentliche Mängel auf der Unglücksbaustelle festgestellt.
Wie der Hamburger Senat mitteilte, fehlten in einigen Bereichen Absturzsicherungen sowie der Schutz vor herabfallenden Gegenständen. Außerdem war die persönliche Ausrüstung von Bauarbeitern nicht geprüft. Die Kontrolle fand demnach am 20. Oktober statt – also rund anderthalb Wochen vor dem Einsturz des Baugeräts, das fünf Arbeiter unter sich begrub. Die oppositionelle CDU kritisierte, dass die Behörden nicht eingriffen, obwohl Mängel auf der Baustelle bekannt gewesen seien. – BR

Kommentar verfassen