Fr. Sep 17th, 2021

Yangon: Die Militärbehörden in Myanmar haben kurz vor Beginn des neuen Schuljahrs mehr als 125.000 Lehrer suspendiert. Wie ein Vertreter der Lehrervereinigung berichtet, wirft ihnen die Junta vor, sich an Aktionen des zivilen Ungehorsams beteiligt zu haben.
Einige Eltern und Lehrer hatten bereits angekündigt, das neue Schuljahr zu boykottieren. Nach letzten verfügbaren Daten hat Myanmar insgesamt 430.000 Lehrer. Seit dem Militärputsch im Februar protestiert die Bevölkerung nahezu täglich. Hunderte Demonstranten sollen laut Menschenrechtsgruppen bereits getötet worden sein. – BR

Kommentar verfassen