Sa. Jul 13th, 2024

Ljubljana: Nach den heftigen Regenfällen und Überschwemmungen in Slowenien warnen die Behörden vor Erdrutschen.

Der Geologische Dienst des Landes appellierte an die Bevölkerung, auf Veränderungen am Boden, an Gebäuden und Hängen zu achten. Gestern hatte es bereits an vielen Orten Erdrutsche gegeben. Nach einem Dammbruch am Fluss Mur im Osten des Landes mussten am Abend 500 Menschen aus einem Dorf in Sicherheit gebracht werden. Derzeit gehen die Wasserpegel an den Flüssen teils zurück oder bleiben konstant. Auch im Süden Österreichs bleibt die Situation angespannt. Zwar hat der Regen in den betroffenen Gebieten deutlich nachgelassen. Aber auch dort warnt die Feuerwehr, dass völlig aufgeweichte Hänge abrutschen könnten. – BR

Kommentar verfassen