So. Jun 20th, 2021

Jerusalem: Bei Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei auf dem Jerusalemer Tempelberg sind zahlreiche Menschen verletzt worden.
Zu den Ausschreitungen kam es nach dem letzten Freitagsgebet im Fastenmonat Ramadan in der Al-Aksa-Moschee. Gläubige warfen Steine, Flaschen und Schuhe auf die Sicherheitskräfte. Diese setzte Gummigeschosse, Blendgranaten und Tränengas ein. Über die Zahl der verletzten Palästinenser gibt es unterschiedliche Angaben: Sie schwankt zwischen 150 und mehr als 200. Die Polizei meldet 17 verletzte Beamte. Auch in anderen Teilen der Stadt kam es zu gewaltsamen Protesten. Auslöser war die geplante Räumung von palästinensischen Wohnhäusern in Ost-Jerusalem. – BR

Kommentar verfassen