Mi. Okt 20th, 2021

Guayaquil: Bei gewalttägigen Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Banden sind in einem Gefängnis in Ecuador mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen, über 50 weitere wurden verletzt.
Das hat die Staatsanwaltschaft des Landes mitgeteilt. Demnach gingen die Gefangenen in der Wirtschaftsmetropole Guayaquil unter anderem mit Schusswaffen und Messern aufeinander los, auch Sprengsätze seien gezündet worden. Rund 400 Einsatzkräfte brachten die Situation schließlich unter Kontrolle. – BR

Kommentar verfassen