Di. Okt 19th, 2021

Stuttgart: Am Rande der Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen ist es in der baden-württembergischen Landeshauptstadt zu Ausschreitungen gekommen.
Laut SWR wurde ein ARD-Fernsehteam bei den Protesten bedrängt, ein SWR-Team musste ein geplantes Live-Schaltgespräch unterbrechen und ein weiterer Journalist soll von einem Demonstrationsteilnehmer geschlagen worden sein. Auch eine Polizistin wurde leicht verletzt. Nach offiziellen Angaben kamen mehr als 10.000 Menschen zusammen, die sich weitestgehend nicht an die Hygieneauflagen hielten. Die Behörden waren von 2.500 Teilnehmern ausgegangen. Dennoch wurden die Versammlungen nicht aufgelöst. Mehrere Hundertschaften aus anderen Bundesländern unterstützten die Einsatzkräfte vor Ort. Auch einige hundert Gegendemonstranten versammelten sich. In der Stuttgarter Innenstadt kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. – BR

Kommentar verfassen