Fr. Aug 12th, 2022

Dresden: Bei den gestrigen Demonstrationen von Gegnern der Corona-Politik sind neun Polizisten verletzt worden.
Das teilte das Bundesinnenministerium mit. Demnach nahmen an den bundesweit mehr als 1.000 Kundgebungen fast 190.000 Menschen teil. Zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei kam es vor allem in Ostdeutschland, etwa in Bautzen und Gera. Die meisten Demonstranten waren in Cottbus und Rostock unterwegs. Eine zunehmende Gewalt gegen Reporter bei solchen Demonstrationen beklagt der Deutsche Journalistenverband. Sein Vorsitzender Überall rief die Polizei auf, Journalisten besser zu schützen. Zudem müssen Polizisten laut Überall verstärkt über die Rechte der Presse aufgeklärt werden. – BR

Kommentar verfassen