Di. Aug 16th, 2022

Istanbul: Bei einer Pride Parade für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transsexuellen sind nach Angaben der Veranstalter mehr als 200 Menschen festgenommen worden.
Die türkischen Sicherheitskräfte kreisten die Demonstranten der verbotenen Kundgebung ein. Die Polizei hatte den Stadtteil zuvor abgeriegelt. Trotzdem versammelten sich zahlreiche Menschen in den Straßen und schwenkten Regenbogenflaggen. Anwohner schlugen aus Protest gegen die Festnahmen auf Töpfe und Pfannen. Die „Pride Parade“ in Istanbul konnte mehr als zehn Jahre lang ungestört stattfinden. 2015 wurde die Veranstaltung zum ersten Mal verboten. – BR

Kommentar verfassen