Sa. Aug 20th, 2022

Berchtesgaden: Kritiker der Corona-Maßnahmen und einer Impfpflicht dürfen sich ab morgen nicht mehr zu sogenannten Spaziergängen im Berchtesgadener Land versammeln.
Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das Landratsamt erlassen. Versammlungen ausschließlich an einem Ort blieben zulässig, hieß es. Die Allgemeinverfügung ist vorerst befristet bis zum 9. Februar. Verstöße stellen laut Landratsamt eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit dar und können mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr beziehungsweise einer Geldbuße bis zu 3.000 Euro bestraft werden. – BR

Kommentar verfassen