Fr. Aug 12th, 2022

Berlin: Stunden nach Ausbruch des Großbrands im Berliner Grunewald rückt die Feuerwehr immer näher an die Flammen heran.
Inzwischen hat sie mit dem Löschen innerhalb des Sperrkreises rund 1.000 Meter um den Sprengplatz für Kampfmittel begonnen. Ein Feuerwehr-Sprecher sagte wörtlich: „Jede Minute, die wir keine Detonationen hören, ist eine gute Zeit für uns.“ Tonnenweise Feuerwerkskörper oder Weltkriegsmunition lagern auf dem Sprengplatz. Warum es dort in der Nacht zu Explosionen kam, die den angrenzenden Wald in Brand steckten, ist noch unklar. Noch immer sind Straßen und Bahnstrecken gesperrt. Evakuierungen sind aber laut Behörden derzeit nicht nötig. – BR

Kommentar verfassen