Di. Aug 3rd, 2021

Manching – Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger gab sich am Telefon als Bankmitarbeiter aus und erbeutete über 21.000 Euro.

Im Zeitraum vom 07.-09.06.2021 wurde ein 74-jähriger Mann Opfer eines falschen Bankmitarbeiters. Der Manchinger erhielt zunächst per Post unaufgefordert einen Code seiner Bank zur Freischaltung einer Überweisungs-App. Der Täter hatte zuvor den Online-Banking-Account des Rentners übernommen und darüber den Versand dieses „SecureGo Netkey“ veranlasst.

Wenig später wurde er durch den Unbekannten telefonisch kontaktiert, der vorgab, Mitarbeiter der Bank zu sein und den Netkey abgleichen zu müssen. In gutem Glauben ließ er sich davon überzeugen, seinen NetKey zu nennen. Am Folgetag bemerkte er mehrere Verfügungen auf seinem Konto. Es entstand ein Gesamtschaden von über 21.000 Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt warnt: Bedenken Sie, dass Ihre Bank Sie nie dazu auffordern wird, speziell an Sie übermittelte PINs, Codes, TANs, NetKeys und andere sensible Informationen am Telefon oder per Mail preiszugeben.
– Geben Sie nie Ihre PIN oder andere Zugangsdaten zu Ihrem Online-Banking am Telefon oder per Mail weiter.
– Legen Sie auf und kontaktieren Sie selbst ihre Bank oder ihren zuständigen Bankberater.
– Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.Polizeipräsidium Oberbayern Nord

 

Kommentar verfassen