Do. Dez 8th, 2022

Ingolstadt, 05.10.2022 – Allein in der vergangenen Woche erbeuteten Betrüger im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Ingolstadt rund 9000 Euro. Alle Opfer waren über Messenger Dienste kontaktiert worden.

Allen Angeschriebenen wurde vorgetäuscht, ihr Chatpartner sei ein enger Familienangehöriger, der dringend und kurzfristig Geld brauche. Die Betrüger gehen hierbei äußerst professionell vor, so dass es Tätern gelang, drei Opfer im Alter zwischen 59 und 70 Jahren zur Überweisung von jeweils vierstelligen Beträgen zu bewegen.

Die Kriminalpolizei rät:
– Seien Sie grundsätzlich misstrauisch bei derartigen Anrufen oder Nachrichten!
– Gehen Sie nicht auf Forderungen zur Überweisung oder Übergabe von Geldbeträgen ein, bevor sie sich bei dem angeblichen Chatpartner rückversichert haben!
– Sprechen Sie mit ihren Angehörigen über das Phänomen und warnen Sie sie vor dem Vorgehen der Täter!
– Prüfen Sie, ob ein Eintrag Ihrer Telefonnummer in öffentlichen Verzeichnissen wirklich notwendig ist!
– Kontaktieren Sie bei jeder Art von Zweifeln ihre örtliche Polizeidienststelle und informieren Sie sich über aktuelle Betrugsmaschen – in eilige Fällen auch über die Notrufnummer 110! – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen