So. Jun 16th, 2024

Ingolstadt – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde durch eine unbeteiligte Verkehrsteilnehmerin ein auffälliger Pkw bei der Polizei gemeldet. Die Zeugin konnte gegen 02:20 Uhr beobachten, wie ein Pkw Hyundai den Audi-Kreisel von der Neuburger Straße kommend in starken Schlangenlinien befuhr.
Hierbei konnte er seine Fahrspur offensichtlich nicht halten, sodass er zunächst nach links von der Fahrbahn und auf die Mittelinsel des Kreisverkehrs abkam und dort einige Meter im Grünstreifen weiterfuhr. Auf Höhe der Ausfahrt Am Westpark kam er dann nach rechts ab, fuhr über den hohen Randstein einer Verkehrsinsel und stieß mit der Front des Fahrzeugs gegen ein auf der Verkehrsinsel aufgestelltes Schild. Obwohl dieses dadurch sichtbar beschädigt wurde, kümmerte sich der Pkw-Fahrer nicht weiter darum, sondern setzte die Fahrt unbeirrt weiter fort. Durch eine alarmierte Streifenbesatzung konnte an der Wohnadresse der demolierte Pkw, sowie der 38-jährige Fahrer aus Ingolstadt letztendlich angetroffen werden. Es zeigte sich auch schnell der Grund für seine unsichere Fahrweise: Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht. Im Krankenhaus musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem Pkw und dem Verkehrszeichen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2000€. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen