Mo. Sep 27th, 2021

“Bezahlt wird nicht!”, beschließt eine Reihe von Frauen, denen die Lebensmittelpreise nach der letzten unverschämten Preiserhühung über den Kopf wachsen. Kurzerhand plündern sie den örtlichen Supermarkt.

Aber wie erklären sie ihren Männern – linientreuen kommunistischen Arbeitern – diese Nulltarifrunde aus dem Supermarkt? Besser gar nicht! Und so wird hübsch weiter geflunkert, mit Neun-Monats-Büuchen aus Nudelbeuteln, Oliven und Salatköpfen. Was sich fortan an frivolen, makabren oder drastischen Szenen abspielt, spottet freilich jeder Beschreibung.

Dario Fo orientiert sich an der Tradition der Commedia dellaarte. Sein Witz scheut weder Blasphemie noch Aufmöpfigkeit. Der Klerus und staatliche Autoritäten sind beliebte Zielscheiben des Spotts. Durch seine Kunst, die Großen lächerlich zu machen, wurde Dario Fo berühmt. 1997 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Am So 29.12., 19 Uhr und Mo 30.12., 20 Uhr im Stadttheater Neuburg.

Kommentar verfassen