Fr. Okt 7th, 2022

Washington: US-Präsident Biden hat nach dem Messerangriff auf den Autor Salman Rushdie die Bedeutung der Meinungsfreiheit betont.
Rushdie stehe für universelle Werte wie Wahrheit und Mut. Zuvor hatte bereits Bundeskanzler Scholz das Attentat auf den Schriftsteller scharf verurteilt. Auf Twitter nannte er die Tat abscheulich und wünschte dem Autor viel Kraft für seine Genesung. Auch das deutsche PEN-Zentrum äußerte sich schockiert und unterstrich, man fühle mit Rushdie und dessen Familie. Rushdie wird seit dem Erscheinen seines Buches „Die satanischen Verse“ im Jahr 1988 von religiösen Eiferern verfolgt. Der 75-Jährige war vorgestern bei einer Lesung im US-Bundesstaat New York mit einem Messer schwer verletzt worden. Der Angreifer ist wegen versuchten Mordes angeklagt. – BR

Kommentar verfassen