Mo. Mai 16th, 2022

Washington: US-Präsident Biden hält einen russischen Einmarsch in die Ukraine weiterhin für möglich.
Er kommentierte die Ankündigung Moskaus, einige Militäreinheiten von der Grenze zur Ukraine abzuziehen, mit den Worten: Das habe man bisher noch nicht verifizieren können. Biden betonte erneut, dass die USA schnell und entschlossen auf einen russischen Angriff reagieren würden. Russlands EU-Botschafter Tschischow dagegen versicherte der Zeitung „Welt“, dass es heute nicht zu einem Angriff komme. Er sagte, es werde auch in der kommenden Woche keine Eskalation geben, oder in der Woche danach, oder im kommenden Monat. // STOP// Tschischow forderte die westlichen Staaten erneut dazu auf, die Forderungen Russlands ernstzunehmen. Am Vormittag kommen die Verteidigungsminister der NATO-Staaten zusammen, um über die Ukraine-Krise zu beraten. Bei dem zweitägigen Treffen geht es außerdem darum, ob und wie mehr Gefechtseinheiten nach Rumänien verlegt werden sollen. – BR

Kommentar verfassen