Di. Jul 23rd, 2024

Berlin: Die Unionsfraktion im Bundestag pocht darauf, dass die Leistungen für ausreisepflichtige Asylbewerber massiv gekürzt werden.

Sie sollen künftig nur noch das „physische Existenzminimum“ erhalten, berichtet die „Bild“ unter Berufung auf einen Antrag der Fraktion. Außerdem fordert die Union, dass fortan keine Hilfen mehr für Asylbewerber bezahlt werden, die über einen EU-Staat eingereist sind. Es gehe darum, Anreize für eine irreguläre Migration nach Deutschland zu senken, heißt es in dem Antrag. – BR

Kommentar verfassen