Di. Mai 24th, 2022

Wiesbaden: Deutsche Ermittler haben den umsatzstärksten illegalen Darknet-Marktplatz namens „HydraMarket“ abgeschaltet.
Wie das Bundeskriminalamt mitteilte, wurde dessen Serverinfrastruktur nach aufwändigen Ermittlungen beschlagnahmt und der Marktplatz damit geschlossen. „HydraMarket“ war laut den Ermittlern eine mindestens seit 2015 erreichbare russischsprachige Plattform mit etwa 17 Millionen Kunden. Über den Darknet-Marktplatz wurden allein im Jahr 2020 Umsätze in Höhe von mehr als 1,2 Milliarden Euro getätigt. Dabei ging es vor allem um den Handel mit Drogen und gestohlenen Daten sowie gefälschten Dokumenten. Dazu kamen Geschäfte mit anderen kriminellen Dienstleistungen. – BR

Kommentar verfassen