Mi. Mai 18th, 2022

Washington: Angesichts der jüngsten Eskalation im Russland-Ukraine-Konflikt hat US-Außenminister Blinken ein geplantes Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Lawrow abgesagt.
Blinken sagte, mit Blick auf das Vorgehen Moskaus ergebe es keinen Sinn, an dem ursprünglich für diesen Donnerstag in Genf angesetzten Gespräch festzuhalten. Der russische Einmarsch in die Ukraine habe begonnen. Das Weiße Haus schloss zugleich ein mögliches Treffen von US-Präsident Biden mit Russlands Präsidenten Putin vorerst aus. Washington will angesichts der Lage zusätzliche Soldaten und Ausrüstung nach Osteuropa verlegen. Der ukrainische Präsident Selenskyj wiederum kündigte in einer Videobotschaft eine Teilmobilmachung von Reservisten an. Selenskyj erklärte, er suche weiterhin nach diplomatischen Wegen aus der Krise. Sein Land werde jedoch keine Gebiete an Russland abtreten. – BR

Kommentar verfassen