Sa. Jul 20th, 2024

Besuch des Casts von hair in der KunsthalleMünchen – Die faszinierende Ausstellung Flowers Forever. Blumen in Kunst und Kultur (noch bis 27. August) hat bereits über 250.000 Gäste in die Kunsthalle München gelockt und begeistert. Für diejenigen, die sich am vergangenen Freitagnachmittag für einen Besuch entschieden hatten, gab es neben all den großartigen Kunstwerken aber noch eine ganz besondere Überraschung. Um 15 Uhr gab es rund 15 Minuten eine Live-Einlage des Casts von HAIR zu erleben. In Kürze ist das Kult-Musical am Deutschen Theater München. Das Gastspiel ist wie auch die Ausstellung Flowers Forever Teil des „Flower Power Festivals München 2023“.

Beim Flashmob in der Kunsthalle München konnte der Cast von HAIR schon mal zeigen, worauf man sich zwei Wochen lang freuen kann. Mit echter Flower Power präsentierten die Darstellerinnen und Darsteller die Songs „Aquarius“, „Hair“ und „Eyes look your last“. Den perfekten Hintergrund für die Performance bildete dafür natürlich der Raum in der Ausstellung, der unter dem Motto „Blumen und Politik“ gestaltet wurde. Hier ist unter anderem auch die für die Blumenkinder der damaligen Zeit typische Mode zu sehen. Die spielt natürlich auch im Musical HAIR eine ganz wichtige Rolle. Die Arbeiten in der Kostüm- und Perückenabteilung laufen wie die Proben von Cast und Orchester auf Hochtouren.

Von 14. bis 30. Juli gastiert HAIR am Deutschen Theater München. Flowers Forever in der Kunsthalle München ist noch bis 27. August zu sehen.

Sowohl für Besucherinnen und Besucher des Musicals als auch der Ausstellung gibt es im Rahmen einer Kooperation der beiden Kultureinrichtungen spezielle Angebote. Gegen Vorlage eine Eintrittskarte von HAIR an der Kasse der Kunsthalle München erhalten die Gäste einen Nachlass von 20% auf den Eintrittspreis für die Ausstellung. An der Kasse der Kunsthalle München sind wiederum Aktionsflyer erhältlich. Über den dort aufgedruckten QR-Code können Tickets für das Musical ebenfalls mit einem Rabatt von 20% gebucht werden. – Marion Menzel, Deutsches Theater München

Kommentar verfassen