Di. Okt 4th, 2022

Mainz: Ein britisches Frachtflugzeug hat wegen technischer Probleme nach dem Start in Rheinland-Pfalz in großem Umfang Kerosin abgelassen.
Wie die Deutsche Flugsicherung mitteilt, handelte es sich um insgesamt 89 Tonnen des Flugbenzins. Der Pilot hatte mit der Boeing 747 vom Flughafen Hahn abgehoben, dann aber Triebwerksprobleme. Daraufhin sei die Frachtmaschine über das Saarland und Rheinlandpfalz geflogen und habe Kerosin abgelassen, um für eine Landung in Lüttich leichter zu werden. In Notlagen ist das Piloten erlaubt, stößt aber in der Bevölkerung immer wieder auf Unverständnis. – BR

Kommentar verfassen