Mo. Mai 16th, 2022

Kiew: Die Bombardierung eines Theaters in der Hafenstadt Mariupol hat in der Ukraine Entsetzen ausgelöst.
Verteidigungsminister Resnikow forderte die EU auf, Russlands Präsidenten Putin als „Kriegsverbrecher“ einzustufen. Die EU selbst wertete die Belagerung und Bombardierung von Mariupol durch russische Truppen als ernsthaften und schwerwiegenden Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht. Der EU-Außenbeauftragten Borrel sprach von einem unmenschlichen Vorgehen. Aus dem bombardierten Theater konnten nach jüngsten Angaben bislang 130 Zivilisten gerettet werden. Der Stadtrat von Mariupol sprach von mehr als 1.000 Menschen, die vor russischen Angriffen in dem Theater Schutz gesucht hätten. Das Gebäude war offenbar als zivile Schutzeinrichtung markiert gewesen. Die Organisation Human Rights Watch erklärte, es sei allerdings nicht auszuschließen, dass sich in der Nähe des Theaters ein ukrainisches Militärziel befunden habe. – BR

Kommentar verfassen