Do. Aug 18th, 2022

Miami: Mutmaßliche Schlepper haben zahlreiche Bootsinsassen vor der Westküste von Puerto Rico ausgesetzt.
Dabei sind mindestens fünf Menschen ertrunken. Wie die US-Küstenwache mitteilte, sind 66 der mutmaßlichen Migranten gerettet. In der Karibik sind in den vergangenen Monaten immer wieder Menschen beim Versuch, US-Boden zu erreichen, ums Leben gekommen. Viele der Opfer stammen aus Haiti. – BR

Kommentar verfassen