Sa. Mai 21st, 2022

London: Der ehemalige Tennisstar Boris Becker soll ins Gefängnis.
Ein Gericht in London hat den dreifachen Wimbledon-Sieger zu zweieinhalb Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Becker hat nach Überzeugung des Gerichts in seinem Insolvenzverfahren Vermögen im Wert von mehr als einer Million Euro verheimlicht. Eine Jury hat ihn deshalb bereits vor drei Wochen schuldig gesprochen. Heute wurde das Strafmaß bekannt gegeben. Der 54-Jährige kann gegen das Urteil aber noch Rechtsmittel einlegen. 2017 hatte ihn ein Gericht für zahlungsunfähig erklärt. In der Folge war der frühere Tennisprofi verpflichtet, dem Insolvenzverwalter sein gesamtes Vermögen offenzulegen. – BR

Kommentar verfassen