Mi. Sep 22nd, 2021

Wiesbaden: Schädlinge wie der Borkenkäfer breiten sich in den geschwächten deutschen Wäldern immer weiter aus.
Im vergangenen Jahr stammten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes drei Viertel des geschlagenen Holzes von geschädigten Bäumen. Mit rund 60 Millionen Kubikmetern war die Menge im vergangenen Jahr fast fünf Mal so groß wie 2015. Betroffen sind ganz überwiegend Nadelbäume, die besonders unter Trockenheit und damit Schädlingsbefall leiden. – BR

Kommentar verfassen