Do. Dez 2nd, 2021

Manching – In der Nacht von Mittwoch (17.11.2021) auf Donnerstag (18.11.2021) kam es auf einem Firmengelände in Manching zu einem Brand. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt ermittelt.

In der vergangenen Nacht brannte eine Transformatorenstation auf einem Firmengelände in der Hofwiesenstraße in Manching. Gegen 00.56 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter Rauchentwicklung im Inneren einer Transformatorenstation und verständigte über den telefonischen Notruf die Rettungskräfte. Bei deren Eintreffen konnten starker Rauch und offene Flammen an der firmenzugewandten Seite ausgemacht werden. Zudem fanden in unregelmäßigen Abständen kleine Explosionen statt.

Durch die eingesetzten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Ingolstadt wurden Sperren an den Zufahrtsstraßen errichtet. Durch die umliegenden Feuerwehren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Station wurde anschließend durch den Energieversorger spannungsfrei geschalten und versperrt. Es entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe eines geringeren fünfstelligen Betrages. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen. Die Ursache, weshalb die Transformatorenstation in Brand geraten ist, steht noch nicht fest. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen