Mi. Okt 20th, 2021

Beim Brand einer Wohnung in einem Schrobenhausener Mehrfamilienhaus sind in den frühen Morgenstunden mehrere Personen leicht verletzt worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung übernommen.
Gegen 04:45 Uhr waren die Rettungskräfte über das Feuer an der Hörzhausener Straße informiert worden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hatten sich noch acht Bewohner im Gebäude befunden. Sie wurden alle mit dem Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zwischenzeitlich konnten sieben Personen wieder entlassen werden. Die alarmierten Feuerwehren hatten den Brand rasch unter Kontrolle, weshalb das aus neun Parteien bestehende Mehrfamilienhaus auch weiterhin bewohnbar bleibt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge im niedrigen sechsstelligen Bereich bewegen. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Brand zumindest fahrlässig durch den Bewohner einer Erdgeschoßwohnung verursacht. Während seiner Untersuchung im Krankenhaus griff der 54-Jährige einen Polizeibeamten sowie einen Mitarbeiter des Krankenhauses tätlich an und verletzte beide leicht. Er wurde im Anschluss in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen