Mi. Jul 24th, 2024

Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Nacht auf den heutigen Donnerstag entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung und konnte einen Verdächtigen festnehmen.

Gegen 02:15 Uhr wurden die Rettungskräfte durch Nachbarn über den Brand im Dachgeschoß eines Einfamilienhauses an der Bauernstraße informiert. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer zügig abgelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile verhindert werden.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Erste Untersuchungen erbrachten deutliche Hinweise darauf, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Im Verlauf der Nacht erhärtete sich ein Anfangsverdacht gegen einen Verwandten des nicht anwesenden Hausbewohners, der daraufhin am heutigen Vormittag festgenommen wurde.

Durch die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde zwischenzeitlich ein Haftbefehl gegen den Mann beantragt. Der Verdächtige soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern an. Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet daher eventuelle Zeugen, auffällige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand unter der Telefonnummer 0841-93430 mitzuteilen. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen