Di. Okt 19th, 2021

Berlin: Die Pläne zur früheren Impfung von Erziehern und Lehrkräften sind auf breite Zustimmung gestoßen. Der Präsident des deutschen Lehrerverbands, Meidinger, nannte die Entscheidung überfällig. Er plädierte auch für den Einsatz von mehr Schnelltests an Schulen.
Mobile Einsatzgruppen könnten zwei Tests pro Woche vornehmen, auch wenn dies „ein riesiger Aufwand“ sei, sagte Meidinger dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Tepe, fordert, dass Lehrkräfte an allen Schularten früher geimpft werden. Die Gesundheitsminister hatten gestern entschieden, zunächst nur Lehrer an Grund-und Förderschulen von der dritten in die zweite Gruppe der Impfreihenfolge vorzuziehen. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek geht davon aus, dass die Impfverordnung noch in dieser Woche angepasst wird. – BR

Kommentar verfassen