Di. Jun 15th, 2021

BAB A9 Richtung Berlin bei Stammham, Samstag 17.04.2021 gegen 04:40 Uhr
In den frühen Morgenstunden am Samstag 17.04.2021 befuhr ein 49 jähriger Lkw Fahrer aus dem LK Rostock, mit seinem schwedischen Sattelzug die BAB A9 in Richtung Berlin.
In etwa auf Höhe Stammham löste sich bei seinem Sattelanhänger ein Rad und begann zu brennen. Ursache hierfür war vermutlich eine überhitzte Bremse bzw. ein technischer Defekt an der Bremsanlage des Anhängers. Der Lkw Fahrer bemerkt dies jedoch erst wesentlich später und blieb mit seinem beschädigten Fahrzeug beim Parkplatz Gelbelsee stehen.

Der brennende Reifen schlug auf der Fahrbahn auf und ein nachfolgender Kleintransporter wurde frontal von dem Brandobjekt getroffen. Der Kleintransporter – Fahrer, ein 39 jähriger Mann aus dem Bereich Wolfenbüttel wurde hierbei nicht verletzt. Er konnte sein Fahrzeug noch sicher zum Stehen bringen. Der brennende Reifen wurde durch die Feuerwehren aus Hepberg und Lenting gelöscht. Für die Absicherung und Brandlöschung waren jeweils drei Fahrzeuge und 14 Mann der FFW vor Ort. An den Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen ist ein Gesamtschaden von ca. 5000,- Euro entstanden.Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen