brennessel Magazin Online - seit 1995
Neuburg, 30.10.2020 - 17:21 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Ausstellung "80 Jahre Haitzinger" in N├╝rnberg


11. Jul. 2019 - 07:15

N├╝rnberg: Seit den fr├╝hen 1960er-Jahren arbeitet der bekannte Karikaturist Horst Haitzinger f├╝r die Tagespresse, fokussiert aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft und nimmt dabei spontane "Aufreger" und Absurdit├Ąten aus dem Alltag aufs Korn.

Der ├ľsterreicher Horst Haitzinger ist einer der bekanntesten politischen Karikaturisten. Er lebt und arbeitet in M├╝nchen und hat bis jetzt ├╝ber 15.000 Karikaturen ver├Âffentlicht, haupts├Ąchlich in den N├╝rnberger Nachrichten und der tz. 50 Jahre Haitzinger Wirklich gez├Ąhlt hat er sie nie. Warum auch? Es ist immer die Zeitung von morgen, f├╝r die der Meister mit Bleistift, Tusche und Pinsel ans Werk geht. Die Schau zum 80. Geburtstag von Horst Haitzinger beleuchtet nun rund 50 Jahre seines Schaffens. Seit den fr├╝hen 1960er-Jahren arbeitet der Karikaturist f├╝r die Tagespresse, fokussiert aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft und nimmt dabei spontane "Aufreger" und Absurdit├Ąten aus den Niederungen des Alltags ebenso aufs Korn wie soziale Ungerechtigkeit, Parteienstreit, Krieg und Terror. Dies alles serviert er, satirisch auf den Punkt gebracht, dem geneigten Zeitungsleser seit Jahrzehnten p├╝nktlich zum Fr├╝hst├╝ck. Ausstellung zeigt Bandbreite des Karikaturisten Die Ausstellung wirft einen Blick zur├╝ck auf rund f├╝nf Jahrzehnte seines Schaffens. Einige wenige "Simplicissimus"-Satiren aus den Anfangsjahren, als er, noch Student an der M├╝nchner Kunstakademie, erste Erfolge erzielte, sind erhalten geblieben. Diese Rarit├Ąten sind ebenso Teil der Werkschau wie eine Auswahl von "Spiegel"-Titeln. Die fr├╝hen Bl├Ątter f├╝r die Tagespresse hat Haitzinger kaum archiviert. Das habe ihn damals nicht interessiert, sagt er. Sein unverkennbarer Stil entwickelte sich zusehends in den fr├╝hen 1970er-Jahren, mit diesen beginnt die Auswahl der Tageskarikaturen in der Ausstellung. Rund 120 Original Schwarzwei├č-Tuschen werfen noch einmal Schlaglichter auf das Weltgeschehen von einst und heute. Der Besucher begegnet l├Ąngst historischen Figuren der Innen- und Au├čenpolitik, Skandalen aller Couleur, aber auch Ereignissen, die selbst nach Jahrzehnten deutliche Erinnerungen wecken und immer noch sprachlos machen, wie etwa "Gladbeck". Bis Ende Oktober in N├╝rnberg zu sehen Die Ausstellung ist sowohl f├╝r Kenner von Haitzingers Kunst gedacht wie auch f├╝r Einsteiger. Die Besucher k├Ânnen dabei ihr politisches Ged├Ąchtnis herausfordern und Vergangenheit und Gegenwart mit den Augen des Karikaturisten Horst Haitzinger betrachten. Noch bis zum 27. Oktober zeigt das Museum Industriekultur in N├╝rnberg viele seiner Werke. - BR

Rundschau-Newsletter

« Voriger Artikel | Nächster Artikel »


zurück zur Hauptauswahl

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 NatŘrlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 


Notice: Undefined variable: headline in /kunden/108065_86633/webseiten/brennessel/fuss.php on line 259
.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklńrung