brennessel Magazin Online - seit 1995
Der Sprung ins Eheglück
Neuburg, 02.12.2020 - 15:52 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Der Sprung ins Eheglück

Heiraten ist allen Unkenrufen zum Trotz noch lange nicht out, auch wenn immer mehr Paare zuvor erst einige Jahre „wild“ zusammenleben! Sehr beliebt ist immer noch die kirchliche Trauung mit allem, was dazu gehört: große Feier mit Verwandten und Freunden, Live-Musik, Hochzeitskutsche, Polterabend usw.

Finanzlage abchecken

Wünschen auch Sie sich Ihre ganz persönliche Traumhochzeit? So ein Fest vorzubereiten ist  nicht ganz einfach. Auch wenn die Entscheidung dazu aus dem Herzen kommt, muss sie mit Köpfchen geplant werden. Eine ganz entscheidende Rolle spielen die Finanzen. Bevor Sie den Rahmen für Ihre Feier festlegen, sollen Sie sich überlegen, wie viel Geld Sie in dieses Fest investieren möchten. Reden Sie mit Ihren Eltern und Schwiegereltern – vielleicht geben die Ihnen eine Finanzspritze. Um nicht den Überblick zu verlieren, sollten Sie einen Plan erstellen und die einzelnen Kostenpunkte detailliert auflisten und immer wieder kontrollieren.

Wo und wie feiern?

Sorgfältig sollte man auch bei der Wahl der Räumlichkeiten sein. Besonders stilvoll wäre natürlich eine Hochzeit in einem Schloss wie z.B. der Grüne oder weiße Saal im Neuburger Schloss, oder die restaurierte und 2003 wieder eröffnete große und kleine Dürnitz. Natürlich lassen sich weitere geeignete Locations in den Restaurants und Gasthäusern der Region finden. Essen und Trinken, sowie die Musikkapelle sind die Hauptkostenpunkte bei jedem Fest. Lassen Sie sich Menü- oder Büfett-Vorschläge unterbreiten und vereinbaren Sie ein Probeessen. Vor allem die Getränke können sehr teuer werden. Damit es später keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie vorher mit dem Wirt absprechen, welche Getränke er servieren kann. Keiner Ihrer Gäste wird es Ihnen verübeln, wenn er teure Spirituosen aus dem eigenen Geldbeutel bezahlen muss. Vergessen Sie auch nicht, die Hochzeitstorte, sowie die Kuchen und Torten für das Kuchenbüffet rechtzeitig zu bestellen!

Der Weg zum Brautkleid

Der Höhepunkt der Hochzeitsvorbereitungen ist natürlich der Kauf des Brautkleides. Sie sollten sich rechtzeitig in einem Brautmodengeschäft umsehen. Kaufen Sie am besten gleich die ganze Ausstattung in einem Geschäft, so haben Sie die Gewissheit, dass alles zusammen passt, vom Schleier bis zu den Schuhen. Apropos Schuhe: Es ist ratsam, sie ein paar Mal vor dem großen Fest zu tragen, damit sie an Ihrem Hochzeitstag keine Blase bekommen. Der Bräutigam sollte seinen Anzug erst kaufen, wenn feststeht, welchen Stil und Farbe das Brautkleid hat- damit Sie als Paar auch optisch gut zusammenpassen.

Blumenschmuck

Blumen dürfen auf keiner Hochzeit fehlen – weder der Brautstrauß noch der florale Tischschmuck. Überhaupt: An Ihrem Hochzeitstag dürfen Sie schwelgen! Haben Sie nicht schon vor vielen Jahren immer von einer Fahr in einem ausgefallenem Oldtimer oder in einer weißen Hochzeitskutsche geträumt! Dann erfüllen Sie sich jetzt diesen Traum!

Zauberhafte Momente festhalten

Sicherlich werden Sie diesen Tag für immer im Gedächtnis behalten wollen. Aber selbst die schönsten Erinnerungen verblassen im Laufe der Zeit. Doch Sie können diese bezaubernden Momente z.B. von einem Profi-Fotografen einfangen lassen. Auch ein Videofilm ist eine tolle Idee – vielleicht gibt es in Ihrem Bekanntenkreis jemanden, den Sie bitten könnten, Ihr Ja-Wort in bewegten Bildern festzuhalten. Legen Sie außerdem auf der Feier ein Gästebuch aus. Über die netten Einträge werden Sie sich bestimmt noch Jahre danach freuen können.

Zeichen der Verbundenheit: Ringe

Der Bund fürs Leben wird symbolisch mit den Eheringen besiegelt. Drei Monate vor der Trauung sollten Sie sich bei einem Juwelier erkundigen, denn die Ringweite muss noch angepasst und die Namen eingraviert werden. Bis zur Hochzeit gibt es noch immer viel zu erledigen: Terminabsprache bei Standesamt und Kirche, Musik für Vermählung und Feier organisieren, Hochzeitsauto bestellen, Ehevorbereitungskurs und Tanzkurs (für den Brautwalzer) absolvieren, Trauzeugen fragen, Menüvorschläge einholen, Einladungskarten aussuchen und verschicken, Friseur- und Kosmetiktermin vereinbaren, Spiele für die Feier aussuchen etc. Am besten hören Sie sich bei Paaren um, die erst vor kurzem geheiratet haben. Sie können ganz genau sagen, was sie diesmal anders oder wieder genauso machen würden.

 

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Der Sprung ins Eheglück.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung