brennessel Magazin Online - seit 1995
Ratenkredite: Jetzt niedrige Zinsen für Umschuldung oder Autokauf nutzen
Neuburg, 05.12.2020 - 16:07 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Ratenkredite: Jetzt niedrige Zinsen für Umschuldung oder Autokauf nutzen

Ein Ratenkredit kann für viele Zwecke genutzt werden. Beliebt sind Konsumgüter wie Fernseher, Computer oder Stereoanlagen, aber auch Möbel und Urlaubsreisen stehen hoch im Kurs. Klassisch ist die Verwendung eines Ratenkredits zur Umschuldung eines überzogenen Dispokredits oder zur Finanzierung eines Neuwagens. Das Finanzportal FinanceScout24 gibt praktische Tipps:

"Neuwagenkauf: Barzahlerrabatt mit Ratenkredit contra Niedrigzins von Auto-Banken
Beim Kauf eines Neuwagens werben Händler und Autobanken oft mit sehr niedrigen Zinssätzen zur Finanzierung. Doch Vorsicht: Wer etwa einen Zinssatz von 0,9% beim Händler akzeptiert, kann keinen Barzahlerrabatt mehr raushandeln - und das kann oft teurer sein als ein Ratenkredit für 8 oder 9%. Beispiel: Ein Ratenkredit bei einer Autobank mit einem Zinssatz von 0,9% über 48 Monate für ein Auto im Wert von 20.000 Euro würde rund 21.000 Euro Kosten nach Ende der Laufzeit ergeben. Handelt der Autokäufer dagegen einen Barzahlerrabatt von 15% aus und nimmt dann einen Kredit über 17.000 Euro auf, so würde er beim günstigsten Anbieter derzeit einen effektiven Jahreszins von 7,87% bezahlen und auf Gesamtkosten von rund 19.770 Euro kommen, eine Ersparnis von weit über 1.000 Euro

Umschuldung: Günstigere Zinsen nutzen Dauerhaft überzogene Gehaltskonten können zu einer schweren finanziellen Belastung werden.
Insbesondere die Überschreitung der eingeräumten Kreditlinie und die Überziehung von Kreditkartenkonten (hier werden zum Teil 15 bis 20% Zinsen fällig) gehen ins Geld. Fehlbeträge auf Gehaltskonten lassen sich meist problemlos in Ratenkredite mit Laufzeiten zwischen 12 und 36 Monaten umwandeln. Auch hier sollte man die Umschuldung nicht vorrangig mit der eigenen Hausbank betreiben, sondern sich vorab über die günstigsten Konditionen am Markt informieren. Bei den derzeitigen Niedrigzinsen bietet sich auch die Umschuldung bestehender Altkredite bei Hausbanken oder Sparkassen an. Ein Blick ins Internet verrät schnell, wo die verbleibende Belastung zu günstigeren Zinssätzen abbezahlen lässt.

Bearbeitungsgebühren: Das Kleingedruckte vorher prüfen
Bei Gewährung eines Kredits fallen bei der Bank Kosten für die Bearbeitung an. Werden diese direkt an den Kreditnehmer weitergegeben, betragen sie üblicherweise 2% der Kreditsumme. Ein Kredit mit Bearbeitungsgebühr wird umso teurer, je kürzer die Laufzeit ist, da sich die Gebühren auf weniger Monate verteilen und so die monatliche Rate erhöhen. Viele Banken locken mit Krediten ohne diese Bearbeitungsgebühr. Wichtig für den Kreditnehmer: Achten Sie darauf, dass die Bearbeitungsgebühren nicht an anderer Stelle aufgeschlagen werden, etwa bei Kontoführungsgebühren, die nicht im Effektivzins ausgewiesen werden. Außerdem sollten Sie die Konditionen bei einer vorzeitigen Rückzahlung Ihres Kredits oder eines Teils der Summe prüfen. Die Bank sollte bei einer Sondertilgung eine anteilige Zinsverrechnung vornehmen und auch die Bearbeitungsgebühren anteilig rückerstatten.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Ratenkredite: Jetzt niedrige Zinsen für Umschuldung oder Autokauf nutzen.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung