brennessel Magazin Online - seit 1995
Sinclair Harding, eine faszinierende Kaminuhr
Neuburg, 05.12.2020 - 15:14 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Sinclair Harding, eine faszinierende Kaminuhr

“My home ist my castle”, pflegen Engländer gerne zu sagen. Hinter dieser Spruchweisheit verbirgt sich freilich weit mehr, als nur die Definition der Wohnung als Zufluchtsstätte vor den Unbilden des rauen Alltags.

Die eigenen vier Wände sind wieder “in”. Freunde, Bekannte und auch Geschäftspartner empfinden es als Zeichen spezieller Wertschätzung, dort empfangen zu werden. Bei solchen Gelegenheiten dürfte die skelettierte Kaminur von Sinclair Harding mit Sicherheit ein abendfüllendes Thema darstellen.

Sie wurde in West Yorkshire weitestgehend in Handarbeit eigens für Juwelier Wempe gefertigt. Mehrere Monate benötigten die englischen Meister-Uhrmacher, um die Platinen einzeln aus massivem Messing herauszuschneiden. Danach wurden die Kanten angliert, die Oberflächen fein bearbeitet und das Ganze aufwändig vergoldet. Auch die Räder, die Wellen und die Hemmung erfuhren ihre Finissage liebevoll von Hand. Nur so konnte ein authentisches Kunstwerk entstehen, für dessen Fertigungsqualität Sinclair Harding lebenslang bürgt.

Der Antrieb des komplexen Mechanismus erfolgt mit Hilfe von drei Federhäusern. Bei jedem einzelnen sorgt das überlieferte Kette-Schnecke-Prinzip für einen möglichst konstanten Kraftfluss. Die Unterteilung der Zeit in exakt gleiche Abschnitte übernimmt ein 0,4-Sekunden-Pendel in Verbindung mit einer Ankerhemmung. Das Viertelstunden-Schlagwerkt mit acht handgestimmten Gussglocken lässt wahlweise eine Westminister-, Whittington- oder St.-Michel-Melodie erklingen.

In diesem Sinn verdient das klangvolle, selbstverständlich jederzeit abschaltbare Spektakel zu jeder vollen Stunde die volle Aufmerksamkeit der Anwesenden. Sinclair Harding hat das kostbare Skelett-Uhrwerk auf eine Platte aus sizilianischem Marmor montiert, die wiederum auf einem handpoliertem Mahahgoni-Sockel ruht. Weil Staub ein unerbitterlicher Feind jeder Mechanik ist, überdeckt ein Glasdom das wertvolle Uhrwerk, lässt aber allzeit ungehinderte Einblicke zu.

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Sinclair Harding, eine faszinierende Kaminuhr.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung