brennessel Magazin Online - seit 1995
Jetzt ist die beste Zeit, um zu bauen!
Neuburg, 01.12.2020 - 15:32 Uhr
spacespacespace
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top
Die Koepfe der Region exclusiv auf brennessel.com In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen
men_left_bottom
men_links_top
men_left_bottom
men_links_top

  werbung:

men_left_bottom

Jetzt ist die beste Zeit, um zu bauen!

Anstatt ein Leben lang jeden Monat hohe Mieten zu zahlen, möchte so manche Familie lieber ein eigenes Haus mit viel Platz, ganz nach den individuellen Wünschen aller Familienmitglieder erstellt: mit Fitnessraum für die Mama, Hobbyraum für den Papa, großem Spielzimmer für die Kinder, Sauna, Wintergarten uvm. Soll der Traum vom eigenen Heim verwirklicht werden, ist vieles zu beachten. Die Fachleute auf diesen Seiten stehen allen Bauwilligen gerne mir Rat und Tat beim Bau und der Ausgestaltung zur Seite.

Die Gründung leitet die Lasten des Baukörpers - Eigengewicht und Verkehrslast - in den Baugrund ab. Da die Festigkeit der Böden geringer ist als die Festigkeit der Baustoffe, werden lastverteilende Fundamente unter den tragenden Elementen des Bauwerks angeordnet. Weitere Gründungsarten sind Flächengründung und Pfahlgründung.

Baugrund und Grundwasser sind wichtige Faktoren bei der Bemessung der Gründung. Gegebenenfalls ist eine Baugrunduntersuchung durchzuführen. Nicht oder wenig tragfähiger Baugrund kann durch Bodenaustauschverfahren, Tiefenrüttelverfahren, Stoßverdichtungsverfahren oder chemische Bodenverfestigung durch Injektionen verbessert werden. Wenn die Gründungssohle unter dem Grundwasserspiegel liegt, muss durch Grundwasserabsenkung und Grundwasserhaltung die Baugrube trockengelegt werden.

Der Bau Ihres Hauses beginnt mit dem Aushub der Baugrube. Dann werden die Fundamente erstellt. Sie übertragen die Lasten des Baukörpers und die Verkehrslasten in den Baugrund. Die Kellerwände und der Kellerboden müssen dem Erddruck standhalten und einen guten Feuchtigkeitsschutz aufweisen.

Die Konstruktion der Außenwände hat großen Einfluss auf die Behaglichkeit des Raumklimas und die Lebensdauer der Bausubstanz. Wichtig ist ein ausreichender Wärmeschutz, damit Ihr Haus im Winter energie- und kostensparend beheizt werden kann.

Mit der Ausführung der Geschossdecken wächst Ihr Haus Stockwerk um Stockwerk. Damit Sie sich später wohl fühlen, sollten Sie auf guten Schallschutz achten. Balkone gehören konstruktiv zur Geschossdecke. Denken Sie an Sicht- und Windschutz! Achten Sie auf die Himmelsrichtung und die Aussicht! Die Treppen verbinden die Stockwerke Ihres Hauses. Welche Form und Konstruktion Sie wählen, hängt von der Geschosshöhe, der Anordnung der Räume und Ihrem ganz persönlichen Geschmack ab.

Das Dach ist von allen Bauteilen am stärksten der Witterung ausgesetzt. Es muss Hitze, Kälte, Regen, Schnee und Hagel, Wind, und Sturm sicher und dauerhaft aushalten. Lassen Sie alle Arbeiten am Dach mit größter Sorgfalt und von anerkannten Fachfirmen ausführen und kontrollieren Sie das Dach später regelmäßig auf Schwachstellen. Auch der Schornstein wird während der Rohbauarbeiten errichtet. Die Planung sollte in enger Abstimmung mit dem Schornsteinfeger erfolgen. #

Mit einem Keller lässt sich die teure Grundstücksfläche besser ausnutzen. Bei der Planung des Wohnhauses muss unter Berücksichtigung des Feuchtigkeits- und Wärmeschutzes und des anstehenden Erddrucks die Kellernutzung festgelegt werden, ob unbeheizte oder beheizte Räume gewünscht werden. Eine höherwertige Nutzung sollte eingeplant werden, auch wenn sie zunächst nicht vorgesehen ist, denn eine Nachrüstung von Wänden und Böden ist sehr aufwendig.

Kellerwände werden mit großformatigen Mauersteinen (Kalksandsteine, Leichtbetonsteine, Leichtziegel, Mauerziegel, Porenbetonsteine, Schalungssteine) gemauert, aus bewehrtem oder unbewehrtem Ortbeton gegossen oder aus Betonfertigteilen (Fertigkeller) erstellt. Für den Selbstbau gibt es Kellerbausätze mit genauen Verlegeanleitungen, allen Materialien, statischen Nachweisen, Be- und Entwässerungsplänen sowie Bauführung vom Einmessen bis zur Fertigstellung der Kellerdecke. Kellerfenster lassen Licht und Luft in die Kellerräume. Liegen die Kellerfenster unterhalb der Geländeoberfläche, werden Kellerlichtschächte benötigt.

Haustechnische Anlagen

Um ein Haus - ob Neubau oder Altbau - Kosten sparend und Umwelt schonend zu beheizen, benötigen Sie neben einer guten Wärmedämmung eine moderne Heizungsanlage. Die Beheizung von Räumen trägt insbesondere in den Wintermonaten zur Schaffung eines behaglichen Raumklimas in den Aufenthaltsräumen der Menschen bei. Die Behaglichkeit eines Raumes wird beeinflusst von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel der Lufttemperatur, der mittleren Wand-Innentemperatur, der Luftfeuchte, der Luftqualität und der Geschwindigkeit der Luftbewegung. Eine ausreichende Dämmung der Außenwände und eine richtige Lüftung trägt deshalb neben der Heizung ebenfalls zum Wohlbefinden bei. Die richtige Wahl der Wärmeenergie, des Heizungssystems, des Wärmeerzeugers, des Wärmeträgers, der Heizflächen/-körper und der Regelung bestimmen unter Berücksichtigung des optimalen Raumklimas die Wirtschaftlichkeit der Heizung. Fortschrittliche Wärmeerzeuger kommen mit wenig Brennstoff aus und arbeiten schadstoffarm. Auch aus Sonnen- oder Umweltenergie können Sie Heizwärme gewinnen. Die Art der Raumbeheizung bestimmt das Raumklima und damit die Behaglichkeit: Heizflächen als Heizkörper oder Fußboden-, Wand-, Deckenheizung, Warmluftheizung oder Klimaanlage. In jedem Fall brauchen Sie eine intelligente Regelung, um die Wärme ohne große Verluste zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu bringen. Ein Kamin oder Kachelofen sorgt für Behaglichkeit und kann in den Übergangszeiten, vor und nach der eigentlichen Heizperiode, die Wohnräume angenehm temperieren.

Aus hygienischen Gründen ist eine regelmäßige Erneuerung der Raumluft unerlässlich. Dies kann durch Öffnen der Fenster geschehen. Energiesparender und zuverlässiger sind jedoch mechanische Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung.

Wasser- und Abwasserinstallation sind die Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit von Bad, Küche und ggf. Schwimmbad. Planen Sie umsichtig und vorausschauend auch im Hinblick auf künftige Erweiterungen, An- und Ausbauten!

Auch Art und Umfang der Elektroinstallation und die Beleuchtung sollten Sie frühzeitig planen, damit die Verlegung der Kabel, Schalter und Steckdosen vor den Innenausbauarbeiten durchgeführt werden kann. Denken Sie an ausreichend Telefon- und Antennensteckdosen! Überlegen Sie, ob Sie eine Antennenanlage oder einen Kabelanschluss, eine Alarmanlage oder eine Blitzschutzanlage installieren wollen!

Mit leichten, nichttragenden Innenwänden, die im Gegensatz zu tragenden Innenwände keine statischen Funktionen übernehmen, können Sie später ohne Probleme Grundrissänderungen vornehmen. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, Ihr Haus flexibel an veränderte Familienstrukturen anzupassen!

Die Innentüren bestimmen wesentlich den Charakter eines Raumes. Ihre Lage und Größe sollte unter Berücksichtigung der Möblierung sorgfältig bedacht werden. Wählen Sie aus dem großen Angebot unterschiedlicher Materialien, Oberflächen und Farben in Ruhe aus!

Den Bodenbelag bestimmen Sie zweckmäßig im Zusammenhang mit der Einrichtungsplanung. Achten Sie auf leichte Reinigung und Pflege! Auch die Innenwandoberflächen, z.B. die Tapeten, werden nach raumspezifischen Gesichtpunkten ausgewählt. Das gilt auch für die Deckengestaltung. Formgebung, Material, Struktur und Lichteffekte erlauben eine gezielte Beeinflussung des Raumeindrucks. Richtungen können betont, Räume optisch verkürzt oder verlängert werden. Spielen Sie kreativ mit Farben, Formen und Flächen!

 

 

men_right_top
men_right_bottom
men_right_top
 

Umfrage:

 
Coronavirus?

 Natürlicher Ursprung
 Biowaffe
 Panikmacher


men_right_bottom
men_right_top
men_right_bottom
men_right_top

Linkempfehlungen:

men_right_bottom
men_right_top

Spruch des Moments:


men_right_bottom
men_right_top

men_right_bottom
 

Jetzt ist die beste Zeit, um zu bauen!.

zurück nach oben

 
copyright (c) 1998-2020 texte&bilder&informationen ausser eigens vermerkt: brennessel magazin, neuburg | Datenschutzerklärung