Mi. Okt 20th, 2021

London: Im Kampf gegen die Spritkrise in Großbritannien ist nun das Militär im Einsatz.
Seit heute helfen etwa 200 Soldaten, Benzin und Diesel an Tankstellen zu bringen. Sie trafen in einem Lager des Ölkonzerns BP ein. Schwerpunkte des Einsatzes sind London und Südostengland. Dort stabilisiere sich die Lage nicht so rasch wie in anderen Gebieten, heißt es von der Regierung. Sie hatte den Militäreinsatz wegen des akuten Mangels an Lastwagen-Fahrern angeordnet. Viele von ihnen sind im Zuge des Brexit abgewandert. Etliche Tankstellen in Großbritannien hatten in den vergangenen Tagen und Woche kaum oder keinen Sprit mehr. – BR

Kommentar verfassen