Mi. Dez 8th, 2021

London: Nach Berichten über eine Affäre mit einer Mitarbeiterin ist der britische Gesundheitsminister Hancock zurückgetreten. Er begründete seinen Entschluss damit, dass er gegen die von der Regierung verhängten Corona regeln verstoßen habe.
Das Verhältnis war durch ein Kuss-Foto bekannt geworden, das von einer Überwachungskamera aufgenommen und durch die „Sun“ veröffentlicht worden war. Hancock entschuldigte sich bei Premierminister Johnson und schrieb in seinem Rücktrittsgesuch, er wolle nicht mit seinem Privatleben vom Kampf gegen die Corona-Pandemie ablenken. Johnson und würdigte insbesondere Hancocks Erfolge für die britische Impfkampagne. In Großbritannien sind mehr als 80-Prozent der Bevölkerung erst- und rund 60-Prozent zweitgeimpft. Dennoch breitet sich dort derzeit die hoch-ansteckende Delta-Variante des Corona-Virus aus. – BR

Kommentar verfassen