Di. Aug 9th, 2022

London: Die Fluggesellschaft British Airways dünnt ihren Flugplan weiter stark aus.
Das Unternehmen kündigte an, bis Ende Oktober 10.300 Kurzstreckenflüge zu streichen. Ziel sei es, den Kunden Sicherheit zu geben und so viele Ferienflieger wie möglich einzusetzen. Um das Chaos im Luftverkehr einzudämmen, hatte die britische Regierung die Vorschriften für die Start- und Landerechte gelockert. Fluglinien können damit Verbindungen streichen, ohne die teuren Startrechte zu verlieren. Die große Nachfrage im Sommer bei gleichzeitigem Personalmangel macht vielen Fluggesellschaften aktuell zu schaffen, auch der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings. – BR

Kommentar verfassen