Mi. Sep 22nd, 2021

Berlin: Der Vorstand der Stiftung Patientenschutz, Brysch, fordert, dass Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen gesetzlich dazu verpflichtet werden sollen, den Impfstatus ihres Personals zu veröffentlichen.
Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte er, eine Quote, wer geimpft und genesen sei, sei umso wichtiger, weil es keine bundesweite tägliche Testpflicht gebe. Damit gelte nicht einmal die sogenannte 3G-Regel – während in manchen Hotels oder Gaststätten schon die 2G-Maßnahme greife, also nur noch Geimpfte und Genesene Zugang haben, so Brysch. Seiner Vorstellung nach soll der Bund im Infektionsschutzgesetz eine entsprechende Berichtspflicht festschreiben und die Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser veröffentlichen die Zahlen dann tagesaktuell auf ihren Internetseiten. Unterdessen meldet das Robert Koch-Institut über 8400 neue Corona-Infektionen. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 74,1. – BR

Kommentar verfassen