Sa. Mai 21st, 2022

Berlin: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik fürchtet angesichts des Krieges Hacker-Angriffe auf deutsche Ziele.
Der Behörde liegen nach einem „Spiegel“-Bericht Informationen eines – wie es heißt – „vertrauenswürdigen Partners“ vor, wonach eine Attacke gegen sogenannte „Hochwertziele“ schon bald bevorstehen könnten. Dabei geht es beispielsweise um Energieversorger oder militärische Einrichtungen. Seit Beginn der Krise und der deutschen Unterstützung für die Ukraine gelten derartige Cyberangriffe in Sicherheitskreisen als die aktuell größte Bedrohung für die Bundesrepublik. – BR

Kommentar verfassen