Mo. Mai 27th, 2024

Bonn: Nach der Aufdeckung eines potenziellen Cyberangriffs hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik IT-Verantwortliche dazu aufgerufen, Gegenmaßnahmen einzuleiten.
Die Behörde gab eine offizielle Sicherheitswarnung heraus. Darin ist von einer kritischen Hintertür beim Betriebssystem Linux die Rede, die geschlossen werden müsse. Einem deutschen Software-Ingenieur war vor Ostern aufgefallen, dass ein Linux-Computer plötzlich mehr Rechenleistung brauchte und es bei der Anmeldung eine minimale Verzögerung gab. Er fand heraus, dass es bei der Software eine gravierende Sicherheitslücke gibt. Nach Auffassung von Sicherheitsexperten hätte diese Millionen Rechner weltweit angreifbar gemacht. Wer hinter dem Cyberangriff steckt und was die Motive waren, ist noch unklar. – BR

 

Kommentar verfassen