So. Apr 14th, 2024

Nürnberg: Der Bürgermeister von Seeg, Markus Berktold, ist wegen Untreue, Betrugs und versuchten Betrugs schuldig gesprochen worden.
Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den CSU-Politiker zu fünf Jahren und sechs Monaten Haft. Die Strafe für den mitangeklagten ehemaligen Leiter einer Pflegeeinrichtung beläuft sich auf drei Jahre und elf Monate Gefängnis, unter anderem wegen Betrugs und versuchten Betrugs. Insgesamt sollen der Bürgermeister und der Pflegedienstleiter Coronahilfen in Höhe von rund zwei Millionen Euro unrechtmäßig für das Seniorenheim und einen Pflegedienst in Seeg abgerechnet haben. Berktold bestritt bis zuletzt eine Beteiligung, lediglich die Untreue hatte sein Verteidiger in Teilen vor Gericht eingeräumt. – BR

Kommentar verfassen